Team

Das Projektteam


Österreichische Bundesforste AG

„Als größ­ter Natur­raum­be­wirt­schaf­ter des Lan­des set­zen wir uns für Arten­viel­falt ein. Wir arbei­ten bestän­dig dar­an, die Viel­falt an Arten und Lebens­räu­men sowie die gene­ti­sche Viel­falt zu erhö­hen – und zwar nicht nur in Schutz­zo­nen, son­dern auf allen unse­ren Flä­chen. Ziel ist eine inte­grier­te, öko­lo­gisch ori­en­tier­te Wald­be­wirt­schaf­tung, denn Öko­lo­gie und Öko­no­mie schlie­ßen sich nicht aus. Und auch wenn es auf den ers­ten Blick kuri­os anmu­tet: Die Suche nach noch so sel­te­nen Arten ist wich­tig, denn jede ein­zel­ne Art trägt zur Bio­di­ver­si­tät unse­rer Natur bei und macht sie wider­stand­fä­hi­ger.“ (Bun­des­fors­te-Vor­stand Rudolf Freidhager)

Bir­git Rot­ter (Pro­jekt­lei­te­rin, Län­der­ko­or­di­na­to­rin Wien und Nie­der­ös­te­reich) ist Bio­lo­gin und For­schungs­be­auf­trag­te im Natio­nal­park­be­trieb Donau-Auen. Sie freut sich, wenn man bei „Wild­tier“ auch mal an die klei­nen denkt, und enga­giert sich seit vie­len Jah­ren lei­den­schaft­lich für Hasel­maus & Co.

Clau­dia Kubi­sta (Pro­jekt­lei­te­rin, Län­der­ko­or­di­na­to­rin Wien, Nie­der­ös­te­reich und Bur­gen­land) ist Bio­lo­gin und im Bereich Natur­raum­ma­nage­ment und For­schung im Wie­ner­wald tätig. Sie liebt Tie­re und setzt sich mit Rat und Tat für den Arten- und Lebens­raum­schutz ein.

Anna-Sophie Pirt­scher (Län­der­ko­or­di­na­to­rin Salz­burg) ist Forst­wir­tin und liebt es, in jeder Lacke Aus­schau nach Amphi­bi­en zu halten.

Bern­hard Pfandl-Albel (Län­der­ko­or­di­na­tor Salz­burg und Kärn­ten) ist Forst­wirt und begeis­ter­ter Hob­by-Orni­tho­lo­ge. Das Baum­schlä­fer­pro­jekt im Forst­be­trieb Kärn­ten-Lun­gau hat aber auch sein Inter­es­se für die­se Tier­art geweckt.

Tho­mas Krana­b­itl (Län­der­ko­or­di­na­tor Stei­er­mark) ist Förs­ter und lei­tet das ÖBf- Forst­re­vier Alt­aus­see. Er setzt sich seit mehr als 30 Jah­ren für mehr Arten­viel­falt im Wald ein.

Xaver Wim­mer (Län­der­ko­or­di­na­tor Ober­ös­ter­reich) ist Forst­wirt und im Regio­na­len Natur­raum­ma­nage­ment der ÖBF tätig. Sei­ne Haupt­auf­ga­be liegt in der Unter­stüt­zung der Forst­be­trie­be in Natur­schutz­an­ge­le­gen­hei­ten, mit Schwer­punkt bei der Revi­ta­li­sie­rung von Mooren.

Alex­an­dra Wies­hai­der ist Natur­raum­ma­na­ge­rin im Wie­ner­wald und arbei­tet am liebs­ten mit enga­ga­gier­ten Kol­le­gIn­nen zusam­men für mehr Natur­schutz im Wald.

Mar­ti­na Keil­bach arbei­tet als Bio­lo­gin im Natur­raum­ma­nage­ment-Team im FB Wie­ner­wald und mag ALLE Tie­re. Natür­lich enga­giert sie sich auch mit Begeis­te­rung für den Baumschläfer.

Patri­cia Lech­ner ist Teil des Bio­sphä­ren­park­teams im Forst­be­trieb Wie­ner­wald und enga­giert sich auf krea­ti­vem Wege mit Begeis­te­rung für den Baum­schlä­fer und vie­le ande­re Tierarten.

Kontakt

Wien/Niederösterreich:

Clau­dia Eli­sa Kubi­sta: ; Tel.: 0664 618 90 40
Bir­git Rot­ter: ; Tel.: 0664 618 89 36

Burgenland:

Clau­dia Eli­sa Kubi­sta: ; Tel.: 0664 618 90 40

Oberösterreich:

Tho­mas Krana­b­itl: ; Tel.: 0664 283 55 88
Xaver Wim­mer: ; Tel.: 0664 618 91 30

Salzburg:

Bern­hard Pfandl-Albel: ; Tel.: 0664 618 90 44
Anna-Sophie Pirt­scher: ; Tel.: 0664 883 26 870

Steiermark:

Tho­mas Krana­b­itl: ; Tel.: 0664 283 55 88

Kärnten:

Bern­hard Pfandl-Albel: ; Tel.: 0664 618 90 44


apodemus – Privates Institut für Wildtierbiologie

In unse­ren zoo­lo­gi­schen und öko­lo­gi­schen Unter­su­chun­gen beschäf­ti­gen wir uns vor­wie­gend mit Grund­la­gen­for­schung, Fach­pla­nun­gen und mit The­men des ange­wand­ten Natur- und Arten­schut­zes. Um Inter­es­se und Sym­pa­thien für Wild­tie­re zu ver­mit­teln, ist uns neben den For­schungs­tä­tig­kei­ten auch die Umwelt­bil­dung ein Anlie­gen. Wir freu­en uns sehr am Pro­jekt „Wald­flä­chen für den Baum­schlä­fer“ mit­zu­ar­bei­ten, da es sowohl wis­sen­schaft­li­che Fra­ge­stel­lun­gen (z.B.  Lebens­raum­an­sprü­che, Metho­den­ver­glei­che, Ver­brei­tung) als auch prak­ti­schen Ansät­ze (z.B. Maß­nah­men­ka­ta­log) beinhal­tet und so zu einem effek­ti­ven Arten­schutz des gefähr­de­ten Bil­ches beiträgt.


Naturschutzbund Österreich

Seit 1913 setzt sich der Natur­schutz­bund Öster­reich mit Lebens­raum- und Arten­schutz­ak­ti­vi­tä­ten für unse­re Natur ein und ist damit der ältes­te Natur­schutz­ver­ein des Lan­des. Er ist  in allen Bun­des­län­dern mit Lan­des­grup­pen ver­tre­ten, die oft­mals von Bezirks- und Orts­grup­pen unter­stützt wer­den. Mit sei­ner Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on, der Natur­schutz­ju­gend, betreibt er „Natur­schutz von klein auf“. Mit der „Citizen-Science“-Plattform naturbeobachtung.at bie­tet der Natur­schutz­bund seit 2006 allen Inter­es­sier­ten die Mög­lich­keit, ihre Natur­er­leb­nis­se zu tei­len und damit an der Bio­di­ver­si­täts­for­schung teilzunehmen.

Ger­not Neu­wirth ist Bio­lo­ge und arbei­tet seit 2004 beim Natur­schutz­bund Öster­reich. Hier war er 2006 am Auf­bau der Citi­zen Sci­ence-Platt­form naturbeobachtung.at betei­ligt und lei­tet die­se seit­dem. Mit­hil­fe der Mel­de­platt­form (und sei­ner Com­mu­ni­ty) hofft Ger­not, das Baum­schlä­fer­pro­jekt best­mög­lich unter­stüt­zen zu können